Verleihung des Klopstockpreises für neue Literatur

1.09.2020

Der Schriftsteller Clemens Meyer wird mit dem diesjährigen Klopstock-Preis für neue Literatur ausgezeichnet. Er erhält den mit 12.000 Euro dotierten Hauptpreis für sein Gesamtwerk. Der mit 3.000 Euro dotierte Förderpreis geht an die Autorin und Bühnentexterin Josephine von Blueten Staub.

Seit 2015 verleiht das Land Sachsen-Anhalt jährlich den „Klopstock-Preis für neue Literatur“. Er stellt die höchste Auszeichnung des Landes auf diesem Gebiet dar. Eine hierfür eigens eingesetzte Jury bestimmt den Hauptpreisträger. Der Preis wird vergeben für ein deutschsprachiges Werk aus den letzten vier Jahren oder für eine literarisch wertvolle Gesamtleistung. Der Förderpreis wird auf der Grundlage von Vorschlägen des Literaturbeirates verliehen. Er richtet sich an Nachwuchsautoren aus Sachsen-Anhalt, deren Debütveröffentlichung bundesweit Beachtung gefunden hat.

Namenspatron des Preises ist der in Quedlinburg geborene Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803), einer der bedeutendsten Dichter und Literaten des Zeitalters der Aufklärung.
Bisherige Hauptpreisträger waren Ann Cotten (2015), Uwe Kolbe (2016), Thomas Melle (2017), Marion Poschmann (2018) und Alexander Kluge (2019). 

Der Staats- und Kulturminister wird die Preise am 1. September 2020 offiziell in der Welterbestadt Quedlinburg  im Palais Salfeldt überreichen.

Veranstaltungen
27.08.2020, 17.00 Uhr
Stadtratssitzung der Welterbestadt Quedlinburg
1.09.2020
Verleihung des Klopstockpreises für neue Literatur
3.09.2020
Jahrestagung der Steuerberaterkammer Sachsen Anhalt
11.10.2020, 19.30 Uhr  natürlich Corona-Konform! Ticktetverkauf Tel. 03946 2698
Kabarett Matthias Richling